Starten nach Reserveumschaltung?!

Allgemeine technische Fragen und Antworten

Moderatoren: Franz, susi

Dekky
Beginner
Beginner
Beiträge: 4
Registriert: Freitag, 9. März 2018, 09:33
Deauville Modell: NT650V
Baujahr: 2001
Farbe: rot
Kilometerstand: 120000
Kilometer/Jahr (ca.):: 220

Re: Starten nach Reserveumschaltung?!

Beitrag von Dekky »

Hoffe, dass du eine Lösung gefunden hast.
Schau bei www.google.de
Benutzeravatar
Annette & Maxl
Oberguru
Oberguru
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag, 30. Juli 2006, 20:01
Deauville Modell: NT650V
Baujahr: 2003
Farbe: silber
Kilometerstand: 101000
Kilometer/Jahr (ca.):: 6000
Wohnort: Erding / Bayern

Re: Starten nach Reserveumschaltung?!

Beitrag von Annette & Maxl »

Mein Tipp!
wenn die Ville wegen Benzinmangel abgestorben ist.
Dann
1.) Benzinhahn auf Reserve
2.) Zündung mehrmals ein und aus schalten
3.) starten

warum?
weil wirklich nahezu kein sprit mehr im Vergaser ist.
durch das mehrmalige Ein- und Ausschalten
wird jedesmal Sprit in den Vergaser gepumpt,
dieser aufgefüllt und Druck aufgebaut.
Hat bei mir auch gedauert bis ich die Idee hatte.
Funktioniert aber tadellos :yau:
Puch DS50, Horex Resident, Puch T3 (1934), Suzuki Savage, Honda Deauville 650, Honda Dominator
Jetzt Honda SH300i Roller
Benutzeravatar
advpir
Beginner
Beginner
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch, 8. April 2020, 19:34
Deauville Modell: NT650V
Baujahr: 1998
Farbe: gold
Kilometerstand: 37000
Kilometer/Jahr (ca.):: 5000
Wohnort: 7202 BadSauerbrunn

Re: Starten nach Reserveumschaltung?!

Beitrag von advpir »

Hi,
wenn ich nix überlesen hab, dann hat dir niemand hinsichtlich des Mechanikers geantwortet.
Ich hab meine Deau650 (als ich noch in Stadlau gewohnt hab) im Motorradcenter (https://www.motorrad-center.at/de) servicieren lassen. Die sind total nett, haben seit Jahren meine Honda in den Fingern. Nicht unerwähnt: du kommst mit den Öffis gut hin/weg und ganz oft gibt es Leihfahrzeuge...
dLzG Roland
Antworten